Über 50 Kinder beim 1. Rheintaler Kinderchortreffen

54 Kinder aus vier verschiedenen Chören des St. Galler Rheintals trafen sich am Samstag, 8. Februar 2014 in Altstätten. Organisiert wurde das erstmalige Treffen von der Kirchenmusik St. Nikolaus und den Leitern der teilnehmenden Chöre. Finanziell unterstützt wurde das Projekt vom Kirchenmusikverband St. Gallen. Teilgenommen haben der Kinderchor PowerKlang Buchs, die Kinder des Familienchores Hinterforst-Eichberg, der Kinderchor Oberriet, der Kinderchor Rüthi und der Kinderchor St. Nikolaus Altstätten. Nach einer intensiven gemeinsamen Probe und einer Pause mit Imbiss war der Höhepunkt die musikalische Gestaltung des Abendgottesdienstes in der kath. Stadtpfarrkirche St. Nikolaus. Des Repertoire umfasste deutsche und lateinische Kirchenmusik von Malcom Archer und Richard R. Terry sowie Kinderchorwerke des schweizer Komponisten Paul Huber. Gemeinsame Lieder mit der Gemeinde waren ebenso Teil der Liturgie wie Wechselgesänge und Akklamationen.

 

Pastoralassistent Peter Legnowski verwies gleich zu Beginn der Messfeier auf das bekannte Sprichwort „Wer singt, betet doppelt“. „In der Kirche singen wir nicht für uns alleine, sondern es hört uns Gott zu.“ – so der Prediger. Er verglich zudem das Singen im Gottesdienst mit einem Glasprisma, durch das Licht scheint und wie ein Regenbogen erstrahlt. Das von Pfarrer Albert Wicki eindrücklich gesungene Hochgebet liess alle Anwesenden die spirituelle Tiefe und Kraft der heiligen Handlung spüren. Nach dem Schlussgebet stimmten über 300 Gottesdienstbesucher ein in das bekannte Lied „Nun danket alle Gott“.

 

Es musizierten der grosse Kinderchor, Maria Zäch (Kantorin), Anna Müller (Fagott), Andrea und Marina Mannhart (Violine), Angelika Bertel (Kontrabass), Barbara Koller (Truhenorgel) und Bernhard Loss (Hauptorgel) unter der Leitung von Kirchenmusiker Bartholomäus Prankl.